Shared Infrastructure bei DARZ

Eine sogenannte Shared IT Infrastructure kombiniert Technologien zur Virtualisierung der Hardware, Management-Software und die Automatisierung von Storage-, Server- und Netzwerkprozessen, mit denen sich Applikationen, Daten und Ressourcen sicher, effizient und ökonomisch managen lassen. Server-Virtualisierung reduziert den Hardware-Bedarf. Die Virtualisierung von Netzwerk-Switches sorgt dafür, dass Server und Storage über eine einzige Struktur kommunizieren können, was die Menge an Ports und Kabeln reduziert.

Analyse der IT-Infrastruktur

Grundlegend für den Umstieg auf eine Shared IT Infrastructure ist die Analyse der vorhandenen IT-Infrastruktur, um besonders schlecht ausgelastete Ressourcen zu identifizieren. ROI Consulting summiert eine Vielzahl von Kostenbetrachtungen und Möglichkeiten für Einsparungen durch technologische Optimierungen. Dabei lässt sich der ROI einzelner Maßnahmen nicht nur in Ports, Terabyte oder CPU-Zyklen, sondern vor allem ganz konkret in Euro messen.

Ausgeprägte Kombinationsmöglichkeiten

Für eine Shared IT Infrastructure sind grundsätzlich Produkte und Services verschiedener Hersteller kombinierbar. Je effizienter und besser integriert sie jedoch sind, desto grösser ist der Effekt. In unserer Shared Environment bei DARZ stellen wir über Technologien von VMware, Cisco und NetApp sowie Sophos bzw. Checkpoint im Firewall Bereich eine vollkommene Trennung jedes Kunden sicher. Das bedeutet Software Defined Datacenter in Reinkultur.

DARZ Qualitätsprofil
Deutscher Rechenzentrumspreis 2015
Best in Cloud 2015
DARZ TÜV Rheinland
Ökostrom Entega
Initiative Mittelstand 2015
NetApp Backup aaS
NetApp Cloud Service Provider
vmware IaaS powered
TÜV Süd PCI DSS