Glossar

Private Equity

„Private Equity“ (deutsch: privates Eigenkapital) ist eine Beteiligung an einem Unternehmen, wobei der Investor zumeist nicht aktiv mitarbeitet.

Risiko-Kapital (Venture Capital)

Der englische Begriff „Venture Capital“ (VC; deutsch Risikokapital oder Wagniskapital) ist eine Investition in ein StartUp, das ein relativ hohes Risiko eines (Teil)verlustes des Kapitals beeinhaltet.

Royalties

Royalties bezeichnen Zahlungen, die für die Überlassung geistigen Eigentums, vor allem Patente, Verwertungsrechte, Marken oder einer Franchise zu leisten sind. Zahlungempfänger ist immer der Eigentümer der Patente oder Rechte.

Seed Capital

„Seed Capital“ bedeutet übersetzt „Kapital sähen“ und bezeichnet eine Beteiligung an einem Unternehmen in der Frühphase seiner Gründung. Zumeist steht zu diesem Termin nur der Business Plan.

Spin-off

Ein Spin-Off (deutsch Ableger) ist die Herauslösung einer Abteilung eines Unternehmens, die sich dann rechtlich verselbstständigt. In den Hochschulen gelten Startups als Spin-Offs, die ihr Unternehmen auf der Basis ihrer Forschungen gründen.

Startup

Ein junges Unternehmen wird während seiner Gründungsphase „StartUp“ genannt.

SWOT-Analyse

Die betriebswirtschaftlich wichtige SWOT-Analyse fasst die betrachteten Analysepunkte im Businessplan zusammen. Mit ihr können die wichtigsten Stärken (strenghts), Schwächen (weaknesses), Chancen (opportunities) und Gefahren (threats) aufgezeigt werden.

Venture Capital / VC

Der Ausdruck „Venture Capital“ (VC) setzt sich aus den englischen Begiffen „venture“ für Wagnis und „capital“ für Kapital zusammen. Venture-Capital-Unternehmen stellen StartUps Risikokapital in Form von Eigenkapital zur Verfügung...