Glossar

Datenarchivierung

Als Datenaktivierung wird ein Prozess bezeichnet, der inaktive Daten identifiziert. Diese werden dann von den aktuellen Produktionssystemen in langfristige Archivspeichersysteme verschoben. Durch die Verlagerung der inaktiven Daten aus den Produktionssystemen wird die Leistungsfähigkeit der Ressourcen optimiert. Spezielle Archivsysteme machen die Speicherung von Informationen kosteneffizienter, ein Abruf erfolgt nach Bedarf.