Glossar

Gemeinsames Melde- und Lagezentrum des Bundes und der Länder (GMLZ)

Das „Gemeinsame Melde- und Lagezentrum des Bundes und der Länder“ (GMLZ) gehört zum „Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe“ (BKK). Es ist für die Erbringung von Serviceleistungen im Bereich Informations- und Ressourcenmanagement sowohl für den Bund als auch für die Länder zuständig. Dies gilt besonders bei großflächigen und/oder komplexen Lagen von nationaler Bedeutung und zur Erfüllung internationaler Verpflichtungen. Das GMLZ wurde errichtet, um die Zusammenarbeit von Bund und Ländern, der Bundesressorts, mit nationalen, inter- und supranationalen Organisationen sowie zwischen Deutschland und anderen Staaten zu verbessern, um bedeutende Schadens- und Gefahrenlagen besser zu überwinden.