Glossar

Reverse-Referencing

Beim Einsatz des „Reverce Referencing“ wird das erste gemeinsame Element gespeichert, alle indentischen Folgedateien erhalten einen Verweis auf dieses Element. Bei diesem noch sehr neuen Verfahren lässt sich bisher nicht absehen, inwieweit die Art der Referenzierung („Forward“ bezieht sich auf ein nachgelagertes Element, „Reverse“ bezieht sich auf ein vorgelagertes Element) Einfluss auf die Wiederherstellungsgeschwindigkeit der Daten besitzt.