Glossar

Rootkit

Das „Rootkit“ benennt ein Schadprogramm, das manipulierte Versionen von Systemprogrammen enthält. Unter UNIX sind dies Programme wie login, ps, who oder netstat. Mit der manipulierten Systemsoftware kann sich der Angreifer unbemerkt Zugriff (einschließlich Administratorrechten) auf einen Computer verschaffen.