Mittelstand – mit Digitalisierung innovativ bleiben

Der deutsche Mittelstand ist berühmt für seine technischen Lösungen, seinen Erfindergeist und die globale Marktführerschaft in zahlreichen Themenfeldern. In der damaligen analogen Welt haben die Konzepte vor allem für exportierende Unternehmen sehr gut funktioniert. Deutsche Mittelständler wurden zu starken Marken im internationalen Konzert. Doch die Karten werden neu gemischt. Im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung sind mittelständische Unternehmen aufgefordert, nicht nur bestehende Prozesse mithilfe von Technologie zu optimieren. Sie sehen sich einem erhöhten Druck ausgesetzt, neue Produkte und Services zu entwickeln, wenn sie dem Wettbewerb standhalten wollen. Die Innovationsfähigkeit einer ganzen Unternehmenskategorie steht und fällt mit dem smarten Einsatz von Einsen und Nullen.

Ohne Digitalisierung weit unter den Möglichkeiten

Die Digitalisierung ist in mittelständischen Unternehmen in Deutschland noch stark ausbaufähig. Dies belegt eine Studie, die das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und das infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH im Auftrag der KfW Bankengruppe durchgeführt haben. Nur ein Fünftel der mittelständischen Unternehmen hat mit der digitalen Vernetzung von Produkten und Dienstleistungen begonnen und kann damit zu „Vorreitern“ gezählt werden. Wenn in der öffentlichen Diskussion lässig über Begriffe wie „Industrie 4.0“ und „digitale Plattformen“ referiert wird, darf nicht außer Acht gelassen werden, dass ein großer Teil der mittelständischen Unternehmen noch Ausbaupotenzial auf grundlegenden Stufen der Digitalisierung hat. So verfügt nur etwa ein Fünftel der Unternehmen im deutschen Mittelstand über eine übergreifende Strategie zur Digitalisierung. Positiv formuliert bedeutet diese Aussage jedoch auch, dass der deutsche Mittelstand sein wahres Potenzial noch gar nicht gehoben hat und lediglich „wachgeküsst“ werden muss.

Digitale Plattformen bringen den Mittelstand nach vorn

Wenn in mittelständischen Unternehmen von einer fehlenden Digitalisierungsstrategie gesprochen wird, dann bedeutet dies im Kern: Es fällt schwer, hierfür Visionen und Ziele zu definieren. Viele Unternehmen scheuen den vermeintlichen Aufwand für finanzielle und personelle Ressourcen für den Aufbau einer digitalen Infrastruktur. Der Lösungsansatz ist, die richtigen Partner und Berater an einen Tisch zu bringen. Gemeinsam mit diesen werden dann handhabbare Projekte definiert, die mit einem skalierbaren Ressourceneinsatz sichtbare Entwicklungen anschieben können. Basis dafür sind Digital Evolution Provider wie DARZ. Denn diese gewähren mit ihren Innovationsplattformen Zugriff auf Infrastruktur, Technologie, Know-how und Kooperationspartner.

Digital erfolgreich – vom ersten Schritt bis zum integrierten Konzept

DARZ bietet mit seinem modularen Serviceportfolio den perfekten Baukasten für die Umsetzung digitaler Strategien. Unser Unternehmen verfügt über ein eigenes Hochsicherheitsrechenzentrum im ehemaligen Gebäude der Landeszentralbank Hessen in Darmstadt. Somit ist die Speicherung, Verarbeitung und der Transport der Daten in alle Welt mit geringster Latenz problemlos möglich. Ihre Daten sind maximal sicher. Alle Services von DARZ sind nach ISO 27001 zertifiziert, sodass wir allen Anforderungen in diesem Bereich problemlos nachkommen kommen. Als deutscher Mittelständler haben wir für den deutschen Mittelstand ein perfektes Data Centric Universe geschaffen, das leistungsfähig, skalierbar und flexibel ist.

DARZ Qualitätsprofil
Deutscher Rechenzentrumspreis 2015
Best in Cloud 2015
DARZ TÜV Rheinland
Ökostrom Entega
Initiative Mittelstand 2015
NetApp Backup aaS
NetApp Cloud Service Provider
vmware IaaS powered
TÜV Süd PCI DSS