Brandschutz bei DARZ

  • Löschsysteme und Brandschutz auf einen Blick
  • Stickstofflöschanlage
  • Oxyreduct-System auf Tresorflächen
  • Rauchgas-Ansaugsystem (RAS)
  • Einsatz eines durchgehenden Brandschutzkonzeptes (Zweimelderabhängigkeit)
  • Brandfrühesterkennung über Brandmelder (VESDA) an den Decken und in den Kaltgangeinhausungen
  • Brandmeldeanlage mit Auslösung der automatischen Löschung und Alarmierung der Berufsfeuerwehr

Brandschutz ist ein zentrales Thema für den Betrieb von Rechenzentren und den Schutz der Daten.

Brandschutz im Rechenzentrum

Der Brandschutz in Rechenzentren wird mit gasförmigen Löschmitteln gewährleistet, die Feuer ohne bleibende Rückstände bekämpfen. Als Wirkprinzip verdrängt inertes Gas den Sauerstoff, sodass der Brand erstickt wird. Stickstoff ist ein natürlicher Teil der Atemluft und nicht giftig. Gleichzeitig weist er eine vergleichbare Dichte zur Luft auf. Zudem ergibt sich der Vorteil, dass Stickstoff einfach in Löschflaschenbatterien aufbewahrt werden kann. Im Brandfall wird Stickstoff schnell und gleichmäßig im Raum ausgebreitet. Und das ohne Nebeleffekte, die zu Sichtbehinderungen führen, oder andere Rückstände. Im Hochsicherheitsrechenzentrum von DARZ wird mit einer FirExting®-Gaslöschanlage von WAGNER operiert.

Das Brandschutzkonzept

Um Feuer in kurzer Zeit effektiv löschen zu können, müssen Gaslöschanlagen das genutzte Löschgas mit hohem Druck im Löschbereich verteilen. Aus diesem Grund konnte es bei Stickstofflöschanlagen in der Vergangenheit passieren, dass ein Schalldruck von über 130 dB (A), verursacht durch das schnelle Einschießen des Gases über die Löschdüsen, erzeugt wurde. Dies konnte wiederum Vibrationen erzeugen, die dann zu Beschädigungen an den Festplatten geführt haben. In diesem Fall waren die indirekt verursachten Schäden deutlich gravierender als die Brandschäden selbst. Es ging nicht nur um vorübergehende Server-Ausfallzeiten, sondern um Datenschäden und Datenverlust. Zur Vermeidung dieser Effekte hat WAGNER einen speziellen Schalldämpfer entwickelt, der den Schalldruck auf etwa 98 dB (A) verringert.

Druckspitzen beim Brandschutz minimiert

Die Löschmittelflaschen verfügen über Durchflussregler, die Druckspitzen am Anfang des Löschvorgangs verringern. Der Umfang der Druckentlastungsöffnungen reduziert sich durch die Softflutungseinrichtung in erheblichem Maße. Die Druckentlastung aller Löschbereiche bei DARZ konnte über ein bauseitiges F90-Kanalsystem hergestellt werden, die lediglich eine Öffnung ins Freie benötigt.

Brandschutz im Tresorraum

Im hermetisch abgedichteten Tresorraum von DARZ wird auf eine aktive Brandvermeidung durch Sauerstoffreduzierung gesetzt. Das patentierte System OxyReduct® von WAGNER generiert aus der Umgebungsluft Stickstoff, führt diesen über die Lüftungsanlage in den Schutzbereich ein und senkt dort kontinuierlich den Sauerstoffanteil im Tresorraum auf eine stark brandhemmende Atmosphäre ab. Bei 15,9 Vol.-% Sauerstoff ist die Entzündungsgrenze typischer IT-Materialien unterschritten, und ein Brand kann sich nicht mehr entwickeln bzw. ausbreiten.

DARZ Qualitätsprofil
Deutscher Rechenzentrumspreis 2015
Best in Cloud 2015
DARZ TÜV Rheinland
Ökostrom Entega
Initiative Mittelstand 2015
NetApp Backup aaS
NetApp Cloud Service Provider
vmware IaaS powered
TÜV Süd PCI DSS