Redundante, ausfallsichere Stromversorgung: Wir schützen Ihre Daten auch bei Stromausfall

Der Stromversorgung kommt eine entscheidende Bedeutung beim Betrieb von Serverschränken oder ganzen Rechenzentren zu. Zur Stromversorgung existieren Ringleitungen, deren Strom in den Trafostationen auf 400 Volt transformiert wird und über Kabel- oder Stromschienen über die Niederspannungshauptverteilung und Normalnetzverteilung ins Rechenzentrum gelangt. Auch die unterbrechungsfreien Stromversorgungsanlagen (USV) werden über die Normalnetz-Unterverteilung mit Strom versorgt.

Stromversorgung im Rechenzentren: höchste Anforderungen an Stromverfügbarkeit

Rechenzentren stellen höchste Anforderungen an Verfügbarkeit. Entsprechend ist die Energieversorgung bei DARZ nachhaltig sichergestellt. Geradezu selbstverständlich ist heute der Ansatz, dass die Stromversorgung des Rechenzentrums selbst und aller Bereiche im gleichen Gebäude, zu denen Datenkabel laufen, als TN-S-System ausgeführt sein muss. Permanente Selbstüberwachung eines „sauberen“ TN-S-Systems (z. B. mit RCMs) und die Aufschaltung der Meldungen an eine ständig besetzte Stelle sind unbedingt notwendig für den sicheren Betrieb. Für den Leitungsschutz müssen alle Elektroverteilungen mit einer Eingangssicherung versehen sein. Die Größe und Ausführung der Elektroverteilung richtet sich nach der zu verteilenden Leistung, der gewünschten Anzahl von Stromkreisen und der Leistung pro Stromkreis. Typische Versorgungsgrößen sind 16 A einphasig (cirka 3,5 kW), 32 A einphasig (cirka 7 kW) oder für Hochleistungsschränke auch 32 A dreiphasig (22 kW).

  • So sind Ihre Daten bei DARZ auch bei Stromausfall sicher:
  • A+B-Versorgung der installierten Systeme ab Hauseingang
  • Geplante Unterbrechungen der Energieversorgung gleichzeitig auf beiden Versorgungssträngen durch redundante vermaschte Versorgung und externen Energieversorger ausgeschlossen.
  • N+1-redundante, USV-gesicherte Stromversorgung mit Batteriepufferung für 25 Minuten pro Seite bei Volllast und Notstromdiesel auf jeder Seite
  • Lastübernahme innerhalb von 15 Sekunden
  • Geeichte Stromzähler an Abgangskästen zum Rack
  • Bei Stromausfall bis zu drei Tage Autonomiezeit mit vorhandenen Dieselgeneratoren und Dieselvorräten sowie Verträge mit zwei Lieferanten, die DARZ innerhalb der zwei Tage wieder versorgen
  • Stromversorgung für ein Rack mit 25 kW oder mehr möglich (High Performance Racks)
  • Stromverteilung kann nach Kundenvorstellungen hergestellt werden (im Endausbau auf beiden Seiten n+1, also 2(n+1) Redundanz.

Wir stellen unser Dieselaggregat als Netzersatzkapazität zur Verfügung und haben eine Steuerung mitentwickelt, die sicherstellt, dass DARZ als Nutzer und Betreiber immer Vorrang und die Oberhoheit hat. Auch dadurch leisten wir unseren Beitrag zur Energiewende.

DARZ Qualitätsprofil
Deutscher Rechenzentrumspreis 2015
Best in Cloud 2015
DARZ TÜV Rheinland
Ökostrom Entega
Initiative Mittelstand 2015
NetApp Backup aaS
NetApp Cloud Service Provider
vmware IaaS powered
TÜV Süd PCI DSS