Strukturierte Verkabelung bei DARZ

Die Verteilerracks im Hochsicherheitsrechenzentrum von DARZ besitzen Kabeltrassen, die komplett redundant und kreuzungsfrei im Gebäude verlaufen. Die redundanten, kreuzungsfreien und kantendisjunktiven Kabeltrassen verlaufen im gesamten Rechenzentrum bis zu den Netzknotenräumen. Gleiches gilt für den Verlauf von den Netzknotenräumen aus dem Gebäude heraus. Darüber hinaus hat DARZ den redundanten, kreuzungsfreien, kantendisjunktiven Verlauf auch außerhalb des Rechenzentrums bis hin zu unterschiedlichen Einspeisepunkten bei jedem Glasfaserprovider sichergestellt.

Konzeption der Verkabelung

Im Rechenzentrum können die Kabel entweder im Doppelboden oder in Trassen über den Schränken geführt werden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik bevorzugt in seinem IT-Grundschutzkatalog „Verkabelung in Serverräumen“ jedoch eine Verlegung unter der Decke. Die Kabel lassen sich dort leichter austauschen und beeinträchtigen nicht den Luftstrom der Kühlung im Doppelboden. Außerdem sollen die Kabel „so weit als möglich umfassend fest“ verlegt sein. Das BSI rät, pro Serverschrank ein Kupfer- und ein LWL-Patchfeld vorzuhalten. Die MICE-Klassifizierung (Mechanical, Ingress, Climatic, Electromagnetic) für Rechenzentren geht von einer mittleren mechanischen und einer hohen elektromagnetischen Belastung aus. Letzteres spricht zum Beispiel für Glasfaserlösungen. Darüber hinaus ist es sinnvoll, Glasfaserkabel wegen des Platzmangels biegeunempfindlich auszulegen. Solche Glasfasern können Daten selbst bei Biegeradien von 15 oder gar 7,5 mm nahezu verlustfrei übertragen. Ein reduzierter Brechungsindex mit einer Grabenstruktur im Mantel wirft das Licht zurück in den Kernbereich. Dennoch ist es wichtig, auch diese Fasern möglichst stressfrei zu verlegen. Denn auch biegeoptimierte Faser verhindert keine Faserbrüche.

DARZ Qualitätsprofil
Deutscher Rechenzentrumspreis 2015
Best in Cloud 2015
DARZ TÜV Rheinland
Ökostrom Entega
Initiative Mittelstand 2015
NetApp Backup aaS
NetApp Cloud Service Provider
vmware IaaS powered
TÜV Süd PCI DSS